Klage gegen Andrea Nahles

Dresden - "Ab morgen kriegen sie in die Fresse", sagte Andrea Nahles (SPD) im September 2017 am Rande einer Kabinettssitzung zu CDU-Mitgliedern. Über diese Aussage zeigte sich der Dresdner Parteigenosse Ralf Schröder (CDU) empört. Nach reiflicher Überlegung erstattete er Anzeige gegen die SPD-Bundestagsfraktionssitzende.

Auf seiner Facebookseite schrieb der 45-Jährige wörtlich "Sehr geehrte Damen und Herren, ich musste meinem Herzen Freiraum geben und habe bei der Online Wache der Polizei Sachsen Strafanzeige nach Paragraph 126 und 340 StGB gegen Frau Ministerin und MdB Andrea Nahles gestellt. Ich bin ein Demokrat und mein Gesicht lass ich mir nicht ungestraft schädigen". Im Interview mit Florian Glatter erklärte der CDUler, warum er diesen Schritt gegangen ist.