Klassenfahrt dank Polizei

Ein weinendes Mädchen in Niedersedlitz hat am Dienstag Polizisten zu einer ungewöhnlichen Tat bewegt.

Laut den Beamten stand die 10-Jährige am Morgen weinend an der Reisstraße. Die Polizisten fragten die Kleine nach dem Grund des Tränenflusses. Sie sagte schluchzend, sie habe den Schulbus verpasst und damit sicher auch die Klassenfahrt, da sie nun nicht mehr rechtzeitig an der Schule ankommen würde. Die Polizisten fuhren das Mädchen daraufhin flugs in die 79.Mittelschule, so dass die Fünftklässlerin doch noch überglücklich an der Klassenfahrt teilnehmen konnte.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar