Klebefolie statt neuer Schilder

Penig. Die Stadt gehört zum Landkreis Mittelsachsen und zeigt das jetzt auch an den Ortseingängen.

Penig (UW). Mit dem Ortseingangsschild für den Ortsteil Zinnberg konnten in der vergangenen Woche die durch die Kreisgebietsreform erforderlichen Änderungsarbeiten an allen 54 Ortseingangsschildern der Stadt Penig abgeschlossen werden.

„Nach einer Gegenüberstellung der Kosten für neue Schilder mit dem Aufbringen einer Spezialfolie stand für uns schnell fest, dass Letzteres kostengünstiger wird“, informiert dazu Rathausmitarbeiter Jörg Junghanns.

Insgesamt musste die Stadt Penig dafür 930 EUR ausgeben, 54 neue Schilder hätten jedoch mehr als 6.000 EUR gekostet. Die Folien wurden durch Bauhofmitarbeiter aufgebracht.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung