Kleine Bäume dürfen gefällt werden

Das Landesumweltrecht wird ab Dienstag vereinfacht.

Wie das sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft mitteilt, wird die darin enthaltene Baumschutzsatzung gelockert. Somit können kleine Bäume mit einem Stammumfang bis zu einem Meter ohne Genehmigung gefällt oder zurückgeschnitten werden.

Weiterhin können Birken, Pappeln, Weiden, Nadelbäume und Obstgehölze auf bebauten Grundstücken ohne Genehmigung gefällt werden.

Für Bäume und Hecken in Kleingärten nach dem Bundeskleingartengesetz ist ebenfalls keine Erlaubnis notwendig. Für alle anderen Fälle gilt weiterhin die kommunale Baumschutzsatzung. Auch das generelle Fällverbot zwischen dem 1. März und dem 30. September bleibt laut Ministerium aber bestehen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung