“Kleine Künstler“ aus Südkorea gastieren in Dresden

Das 85 starke Kindersinfonieorchester aus Südkorea gastiert m 27. Januar 2011 um 19.30 Uhr in der Lukaskirche in Dresden. +++

Das Konzert findet im Rahmen einer Tournee statt, welche die kleinen Künstler auch nach Salzburg, Wien, Prag, Budapest und Bratislava führt. In dem Konzert am 27. Januar wird neben klassischen Werken wie Richard Wagners Ouvertüre zu „Rienzi“, Antonín Dvoøáks 9. Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ und Pablo de Sarasates „Zigeunerweisen“, ursprüngliche koreanische Musik zu hören sein. In traditionellen Kostümen präsentieren sie diese auf ihren Volksinstrumenten. 

Das YEODO Kindersinfonieorchester hat sich als Gast den Mädchenchor der JugendKunstschule Dresden eingeladen. Gemeinsam werden sie Werke von Mozart und Brahms sowie berühmte Filmmusik aus „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ aufführen. Der Mädchenchor selbst gastiert regelmäßig im In- und Ausland und konzertierte bereits mit verschiedenen Gastchören aus Europa und Kanada. Das Konzert mit YEODO wird eine Premiere sein, denn zum ersten Mal ist der Mädchenchor gemeinsam mit einem Jugendsinfonieorchester zu erleben. Als Solisten sind die junge Geigerin Larissa Koidl aus Wien und die in Dresden gern gehörte Mezzosopranistin Tanja Donath zu erleben. 

Stets stellt es etwas Besonderes und gleichfalls Wunderbares dar, wenn sich Künstler aus unterschiedlichen Kulturkreisen zusammenfinden, um miteinander zu arbeiten, zu singen, zu musizieren. „Ich weiß aus eigenem Erleben“, sagt Kulturbürgermeister Dr. Ralf Lunau: „Musik verbindet Menschen auch über verschiedene Sprachen und Kulturen hinweg, sie fördert Gemeinschaft und Zusammenhalt. Musik bereitet Freude, nicht nur denen, die sie hervorbringen, sondern ebenso denen, die sie als Publikum fasziniert anhören. Musik kann mehr sagen als Worte. Sie ist international, wird überall verstanden und kommt ohne Übersetzung aus. Musik überschreitet Grenzen, bereichert das Leben und weckt schöpferische Kräfte in uns. In der Musik finden sich die verschiedenen Rhythmen des menschlichen Lebens wieder, aber ebenso Empfindungen, wie Schmerz und Trauer, Hoffnung und Liebe, Angst und Zuversicht. Und: Musik kann Träume und Utopien zum Ausdruck bringen, gerade auch dann, wenn die Wirklichkeit den Hoffnungen der Menschen noch lange nicht entspricht.“ 

Das YEODO Kindersinfonieorchester gastierte bereits weltweit und ist offizieller Botschafter der Expo 2012 in seiner Heimatstadt Yeosu. Immer wieder zeigt sich bei jungen Talenten aus Fernost, was sie durch enorme Konzentrationsfähigkeit wie unermüdlichen Fleiß und Ehrgeiz erreichen. Dennoch gibt es auch Gemeinsamkeiten mit Gleichaltrigen aus Europa: ähnliche Freizeitinteressen und natürlich auch Lampenfieber vor einem Konzert. Das Publikum darf auf das Können der jungen Künstler gespannt sein. 

Eintrittskarten sind über alle SZ-Ticket-Vorverkaufsstellen in Dresden (zzgl. Vorverkaufsgebühr) sowie im Pfarramt der Lukaskirche und in der JugendKunstschule Dresden erhältlich (8,- Euro / 6,- Euro für Kinder und Jugendliche bis zu 18 Jahren). An der Abendkasse kostet ein Ticket 11,- Euro/8,- Euro erm.. Kinder bis zu 6 Jahren haben freien Eintritt.

Quelle: JugendKunstschule Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!