Kleine Regiser Serie gerissen / Fußball – Bezirksklasse: SV Regis – Breitingen (0:0) 0:1 Hausdorfer FC Colditz

Im heimischen Dr. Fritz – Fröhlich – Stadion verloren die Pleißestadter vom SV Regis – Breitingen mit 0:1 Toren gegen den Hausdorfer FC Colditz. Nach drei Punktspielsiegen in Folge war nun eine kleine Serie gerissen. Lesen Sie hier eine Zuschauernachricht von Udo Zagrodnik:

Über weite Strecken entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das sich überwiegend zwischen den beiden Strafräumen abspielte. Torchancen gab es nur wenige Sehenswerte. Als die Regiser Abwehr den Ball nicht wegbrachte (12.), da war Daniel Claus zur Stelle und zog ab Strafraumgrenze ab, doch sein Ball ging übers Tor. Wenig später, nach einem Sebastian Pscherer – Eckball (18.), kam Andreas Döring im HFC Colditzer Strafraum zu Fall, doch für einen Elfmeter war dies zu wenig. Nur fünf Minuten später hatten die Regiser ihre größte Torchance (23.). Von Linksaußen brachte Sebastian Pscherer den Ball in den Strafraum und Andreas Hartmann (am rechten Pfosten stehend) verfehlte den Ball knapp. Der folgende Eckball brachte nichts ein. Den Hausdorf – Colditzer Gegenangriff (27.) vereitelte Christian Junghanns mit einer Glanzparade. Als Steve Wollmann marschierte (39.) wurde er im Regiser Strafraum fair gestoppt. Thilo Kowalschek trat auf Rechtsaußen einen Freistoß (43.), doch er ging knapp am Tor vorbei. Kurz vorm Pausengetränk (45.) kam noch ein langer Freistoß vom Regiser Swen Streitberg, doch es blieb torlos.

Die Regiser kamen etwas besser aus der Kabine. Kurz hinter der Mittellinie trat Mario Döring einen Freistoß (47.), den Torwart Michael Bretschneider per Faustabwehr vereitelte. Noch mal war Bretschneider per Faustabwehr zur Stelle, als ein Alexander Wendt – Eckball in den Strafraum flog (54.). Das spielentscheidende Tor fiel als noch knapp eine halbe Stunde zu spielen war (62.). Im Regiser Strafraum war eine große Spieleransammlung. Der Ball kam angeflogen, Tom Gutknecht stieg am höchsten und köpfte das 0:1 für den Hausdorfer FC Colditz. Später war in der Regiser Kabine zu hören, das Gunter Schubert den Ball noch berührt haben könnte. In Fortsetzung des Spiels versuchte es Mario Döring mit einem 25 m – Freistoß (70.) und Martin Pohlers per Kopfball (74.), doch erfolglos. In der Schlussviertelstunde spielten die Hausdorf – Colditzer clever. Beim SV Regis – Breitingen vermisste man das Aufbäumen und Kämpfen, durch ein Tor wenigstens noch einen Punkt einzufahren, was dem Spielverlauf entsprochen hätte. Somit verliesen die Gäste aus dem Muldental als 0:1 Sieger den Rasen.

Enttäuschend war wieder mal die Zuschauerzahl (45 Z.), die seit einiger Zeit gesunken ist. Schaut man genauer hin, es sind viele Amateurvereine von dieser Problematik betroffen.

Am nächsten Wochenende spielt der SV Regis – Breitingen erst am Sonntag (20.03.), auswärts gegen SSV Markranstädt Zweite. Im Stadion am Bad erfolgt der Anstoß um 14 Uhr.
U.Zag. / 12.03.2011

Die Statistik: 62.Min. 0:1 Tom Gutknecht ///
Zuschauer: fünfundvierzig (=45 Z.)
Schiedsrichter: Norbert Hannak /// Ass. Matthias Clement und Thomas Mundt (Leipzig)
U.Zag. / 12.03.2011