Kleingartenkonzeption der Stadt Leipzig – Maßnahmeplan 2010

Der Maßnahmeplan für 2010, den die Stadtverwaltung zur schrittweisen Umsetzung der 2004 beschlossenen Kleingartenkonzeption erarbeitet hat, steht im April auf der Tagesordnung des Stadtrates. Oberbürgermeister Burkhard Jung wird ihn auf Vorschlag von Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal einbringen.

Der Plan beruht auf den Empfehlungen der Konzeption. Außerdem flossen auch Anregungen des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner e. V., des Kreisverbandes Leipzig der Kleingärtner Westsachsen
e. V. und der Mitgliedsvereine ein. Schwerpunkte des Plans sind die Gewährleistung von Ordnung und Sicherheit in Kleingartenanlagen, Öffentlichkeitsarbeit und Traditionspflege der Vereine und Verbände, Ausbau von Kleingartenparks, Aufwertung öffentlich nutzbarer Wegeverbindungen und die Anlage von öffentlich zugänglichen Freiflächen.

Ferner geht es um Neuanlage bzw. Aufwerttung von Kinderspielplätzen, Anlage von Lehr- und Mustergärten, Umnutzung von frei werdenden und schwer zu verpachtenden Parzellen sowie um Schadstoffuntersuchungen in Kleingartenanlagen. Die Umsetzung erfolgt durch die Verbände und Vereine, soweit es sich nicht um hoheitliche Maßnahmen der Stadt Leipzig handelt. Die Stadt fördert die eingereichten Projekte mit Sachkostenzuschüssen.