Kleinkinder zu selten beim Zahnarzt

Aus Sicht von Experten gehen Kleinkinder zu selten zum Zahnarzt. Im Jahr 2018 seien etwa 43% der Null bis Sechsjährigen nicht zur allgemeinen Kontrolle gegangen, was ca. 45.000 Kindern landesweit entspricht. Auch in Sachsen nutzen nur rund 40% der Kinder zwischen zwei und sechs Jahren die Möglichkeit für Kontrolluntersuchungen. Etwa die Hälfte der von Karies betroffenen Infekte entstehen im Alter zwischen null und drei Jahren. Das Ziel der WHO, dass rund 80% der Einschüler ein kariesfreies Gebiss haben liegt damit noch in weiter Ferne.