Kleintransporter bei Siebenlehn völlig ausgebrannt

Ein Kleintransporter ist am Sonntag, den 18. Dezember auf der Autobahn 4 bei Siebenlehn (Landkreis Mittelsachsen) in Flammen aufgegangen und völlig ausgebrannt. Der Fahrer konnte sich retten. +++

Der Wagen hatte gegen 22.30 Uhr vermutlich wegen eines technischen Defekts zwischen dem Dreieck Nossen und der Anschlussstelle Siebenlehn Feuer gefangen. Der Fahrer konnte noch auf den Parkplatz am Steinberg fahren und sich in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr hatte Mühe, den Brand zu bekämpfen und setzte Schaum ein. Offenbar war die Kraftstoffleitung gerissen und Diesel lief aus. Der Hyundai brannte vollständig aus. Der Parkplatz war während der Löscharbeiten gesperrt.

Quelle: Audiovision Chemnitz

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!