Klimagruppe will Klimaschutzbeirat reformieren

Leipzig- Mit Hilfe einer Petition will eine Initiative der Leipziger Klimagruppen den bisherigen Klimaschutzbeirat umkrempeln.

Mithilfe einer Petition will eine Initiative der Leipziger Klimagruppen den bisherigen Klimaschutzbeirat umkrempeln. Die Unterschriften Sammlung solle laut Informationen von Fridays for Future Leipzig heute bei der Stadt vorgelegt werden. Den Grund zur Reformation des Beirates sehen die jungen Aktivisten in den für sie immer noch unzureichenden Maßnahmen für einen ambitionierten Klimaschutz in Leipzig. Es sei spürbar, dass die Stadtverwaltung dieser großen Aufgabe nicht alleine gewachsen sei.
Die Gründung des Klimaschutzbeirates geht die Ausrufung des Klimanotstands am 30. Oktober 2019 durch den Leipziger Stadtrat. Der Beirat solle laut Beschluss die Stadtpolitik beraten und die Stadtgesellschaft an der Erarbeitung von Nachhaltigkeitsstrategien beteiligen. Laut der Intitiative der Leipziger Klimagruppen, sei der Einfluss des Beirates auf städtische Entscheidungen kaum nachvollziehbar.