Klinikbeschäftigte wollen streiken

Leipzig - Am Donnerstag wollen die Beschäftigten des Herzzentrums Leipzig und Helios Park-Klinikum streiken. Dazu hatte die Gewerkschaft Verdi aufgerufen. Unterdessen sichern die beiden Einrichtungen die medizinische Versorgung zu.

Die Beschäftigten des Herzzentrums Leipzig und Helios Park-Klinikum streiken an diesem Donnerstag. Dazu hat die Gewerkschaft Verdi aufgerufen. Seit November 2018 laufen in beiden Häusern Tarifverhandlungen. Bisher gab es in den letzten vier Verhandlungsrunden kein Ergebnis. Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten des Herzzentrums rückwirkend zum 01. Januar 2018 10 % mehr Lohn, für die Beschäftigten des Park-Klinikums für 2018 ebenfalls 10 % und weitere 10 % für das Jahr 2019.

© Leipzig Fernsehen

Unterdessen wollen beide Einrichtungen über einen Sonderplan die medizinische Versorgung sicherstellen. Er regelt die Besetzung der Stationen. In einer Mitteilung heißt es: "Wir behandeln weiter alle medizinischen Notfälle. Notwendige, unaufschiebbare Eingriffe finden wie geplant statt. Dies betrifft auch Eingriffe bei Patienten mit lebensbedrohlichen Zuständen oder Patienten, denen eine Verschlechterung des Krankheitsbildes droht."

Für Patienten und Angehörige wurde eine Servicetelefon eingerichtet. Es ist wochentags in der Zeit von 7:00 bis 19:00 Uhr erreichbar unter der Telefonnummer: 0341 865-252102.