Kliniken fordern mehr Personal

Die Gewerkschaft ver.di hat am Mittwochmittag mit einer großen Protestaktion auf den Personalmangel in deutschen Krankenhäusern aufmerksam gemacht.

So beteilgten sich rund 200 Beschäftigte des Klinikums Chemnitz an der symbolischen Aktion.

Das Klinikum an der Flemmingstraße war eines von mehr als 50 weiteren Krankenhäusern in ganz Mitteldeutschland.

Interview: André Urmann, Gewerkschaftssekretär

Dabei fehlen nicht nur beim medizinischen Personal, sondern auch bei den Reinigungskräften, beim Küchenpersonal sowie in der Verwaltung Arbeitskräfte.

Symbolisch wurde bei der Protestaktion jede einzelne der fehlenden Stellen mit einer Ziffer kenntlich gemacht.

Interview: André Urmann, Gewerkschaftssekretär

Mehr als 1.300 Kliniken beteiligten sich bundesweit an der Aktion.

Laut einer Berechnung von ver.di fehlen in deutschen Krankenhäusern 162.000 Stellen.

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar