Klinikum Chemnitz gGmbH für Radioonkologie modernisiert

Die Klinikum Chemnitz gGmbH hat am Freitag am Standort Bügerstraße einen weiteren Meilenstein für das Investitionsprogramm hier im Küchwaldklinikum gelegt.

Mit der feierlichen Einweihung eines neuen hochmodernen Linearbeschleunigers ist die Klinik für Radioonkologie zu einer Premiumabteilung modernisiert worden.

Neben dem Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Klinikum Chemnitz gGmbH, Berthold Brehm und dem Vorsitzenden der Geschäftsleitung, Dirk Balster, freute sich auch der Chefarzt der Klinik für Radioonkologie, Dr. med. Gunther Klautke, den interessierten Gästen zur Einweihung die neue Technik vorzustellen.

Interview: Dr. med. Gunther Klautke – Chefarzt der Klinik für Radioonkologie, Klinikum Chemnitz – Küchwald

Ein weiterer, wesentlicher, für den Patienten direkt spürbarer Vorteil des neuen Linearbeschleunigers, ist die deutlich kürzere Dauer der Anwendung.

Interview: Dr. med. Gunther Klautke – Chefarzt der Klinik für Radioonkologie, Klinikum Chemnitz – Küchwald

Der patientenfreundlich gestaltete Bestrahlungstrakt mit dem modernsten Linearbeschleuniger in Kombination mit einem multifunktionalen Spezialtisch, sowie zwei voneinander unabhängigen Positionierungssystemen, gewährleistet für die Patienten auch den höchsten Sicherheitsstandard und es werden die bereits bestehenden modernen Techniken wie IMRT und IGRT verbessert und ausgebaut.

Der neue Linearbeschleuniger trägt auch dazu bei, dass das Klinikum Chemnitz eine allumfassende medizinische Versorgung für onkologische Patienten anbietet, die in der Region einzigartig ist.

Ein weiterer Meilenstein wird die Eröffnung des Neubaus der Abteilungen Hämatologie/Onkologie in der kommenden Woche sein.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar