Knappe Niederlage für den HCL beim Aufsteigerduell

Leipzig - Der HC Leipzig musste am Samstagabend eine bittere Niederlage entgegen nehmen. vor rund 500 Zuschauern verloren der HCL das Aufsteigerduell gegen die HSG Freiburg. Mit 23:24. Dabei lief die erste Halbzeit viel versprechend.

So sorgte Laura Majer mit dem 5:4 für die erste Führung des Tages ehe Jaqueline Hummel in der 21. Spielminute auf 9:6 erhöhte und für einen 3 Tore Vorsprung sorgte. Im weiteren Verlauf blieb es das erwartet schwere Spiel. Christin Conrad erzielte mit dem Halbzeitpfiff den 14:13 Führungstreffer und ließ somit die Hoffnungen für den wichtigen Heimsieg am Leben. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit sah es gut für den HCL Aus. In der 36. Minute sorgte Emely Theilig mit dem 16:13 erneute für eine 3 Tore Führung, die auch kurze Zeit später durch das 18:15 von Sharleen Greschner bestand. Doch im Anschluss konnte sich der HC Leipzig nicht weiter entscheidend absetzen, wodurch die Gäste mehr und mehr auf die Siegerstraße landeten. Dazu trugen maßgeblich die 3 Treffer ab der 51 Spielminute zum zwischenzeitlichen 21:23 für die Gäste bei. In den Schlussminuten konnte der HCL nicht mehr gegen die Gäste aus dem Breisgau drehen.

Die Mannschaft um Trainer Jacob Dietrich verpasst mit dem knappen 23:24 einen wichtigen Schritt Richtung Tabellenmittelfeld. Neben dem Auswärtsspiel in Waiblingen, warten für Jacob Dietrich und sein Team noch die Auswärtsspiele gegen Rödertal und Harrislee. Keine leichten Aufgaben in den kommenden Wochen also für den HCL.