Knapper 3 zu 2 Sieg für Volleyballer des USV TU Dresden

Am Samstag traten die erste Männermannschaft der Regionalliga-Ost ihr letztes Heimspiel der Saison gegen den Ohrdrufer SV an. +++

In der Sporthalle auf der Haydnstraße in Dresden beherrschte der USV TU deutlich den ersten Satz. Starke Aufschläge mit einigen Netzrollern ließen die Thüringer schlecht aussehen. Zum Satzende stand es 25 zu 17 für Dresden.

Ein gänzlich anderes Bild bot sich den Zuschauern dann im zweiten Durchgang. Auf den souveränen Block und die gute Abwehr bei dem Ohrdrufer SV fand USV Trainer Rolf Petters keine Gegenmittel. Und so zogen die Thüringer mit 12 zu 25 Punkten davon.

Aufgeweckt vom klaren Satzgewinn für Ohrdruf legte der USV eine Schippe drauf und zeigte einen spannenden dritten Satz. Beide Teams spielten gleichwertig und so stand es am Ende des dritten Satz 25 zu 23 für Dresden.

Der vierte Durchgang verlief ähnlich knapp und endete mit 25 zu 23 Punkten. Dieses Mal allerdings für die Gäste aus Thüringen.

Beim sogenannten Tie-Break dem fünften und letzten Satz trat nach einem Spielstand von 10 zu 10 Punkten Robert Liebscher an den Aufschlag des USV und legte eine Aufschlagserie bis zum 15:10 hin.

Interview mit Rolf Petters, Trainer USV TU Dresden (im Video)

Bei dem sehr spannenden Spiel konnten die Dresdner durch den 3 zu 2 Sieg ihren dritten Tabellenplatz endgültig sichern. Im letzten Spiel der Saison am kommenden Samstag in Leipzig wäre mit ein wenig Schützenhilfe aus Chemnitz und einem Sieg der USV-Männer sogar noch der zweite Tabellenplatz möglich.

Bildquelle: USV TU Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar