Knuddelige Alpakas auf dem Laufsteg

Burgstädt. Zwei Tage lang stellten sich die Kameliden auf der Zuchtshow dem Zuchtrichter und der Öffentlichkeit vor. Über 100 Aussteller rund um die Alpakazucht waren vor Ort.

Burgstädt (UW). Nicht nur Pferde tummelten sich auf der Reitanlage des Reitvereins St. Georg Burgstädt e. V. an der Peniger Straße, denn bereits zum 2. Mal fand eine Alpakashow statt. Zwei Tage lang drehte sich alles um die Alpakas, die kleinen und liebenswerten Andenkamele.

Beide Veranstaltungstage boten außerdem viele bunte Programmpunkte rund um diese schöne Tierart. Das Wochenende war gefüllt mit vielen Highlights für die ganze Familie. Auf die Kleinen wartete unter anderem Kinderschminken und ein Bastelstand, wo sich jedes Kind selbst kleine Alpakafiguren basteln konnte. Damit auch die großen Kinder nicht zu kurz kamen gab es eine Ausstellung mit Landtechnik und viele Naturmarktstände. Über 100 Aussteller und Alpakazüchter, sowie über 160 dieser knuddeligen, kleinen Kameliden waren vor Ort. Ein Highlight war am Samstag der bekannte Sauensäger Andreas Martin. Er sägte nur mit einer Kettensäge bewaffnet eine Alpakastute mit Fohlen aus einem massigen Holzblock. Eine absolute Attraktion!

Die Alpakas selbst konnten nicht nur in ihren Boxen bewundert werden, sondern wurden auch im Ring der Öffentlichkeit und den Zuchtrichtern vorgestellt. Ein bekannter englischer Wertungsrichter nahm die Bewertungen der Alpakas vor.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung