Königin Beatrix in Dresden eingetroffen

Besuch der Frauenkirche und des Grünen Gewölbes

Dresden (dapd-lsc). Königin Beatrix der Niederlande ist am Donnerstag in Dresden eingetroffen. Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) und seine Frau Veronika nahmen die Monarchin sowie ihren Sohn, Kronprinz Willem-Alexander und dessen Frau, Prinzessin Maxima, am Flughafen in Empfang.

Die königliche Familie verbringt auf ihrer Deutschlandreise einen Tag in der sächsischen Landeshauptstadt. In der Staatskanzlei trug sich die Königin am Vormittag in das Gästebuch des Staatskanzlei ein. Nach einem Gespräch mit dem Ministerpräsidenten war zunächst die Besichtigung der nach dem Krieg wiederaufgebauten Frauenkirche geplant. Anschließend wird die königliche Familie einen Spaziergang durch die historische Altstadt unternehmen, der im Grünen Gewölbe enden soll. Bei dem Rundgang soll auch die Bevölkerung die Chance haben, die Hoheiten zu sehen.

Vor der Staatskanzlei hatten sich trotz nasskalten Wetters zahlreiche Schaulustige versammelt. Begrüßt wurden die Gäste am Sitz der Landesregierung auch von einem Knabenchor aus Schneeberg.

Am Nachmittag besucht die Königin den Solarmodule-Hersteller Solarwatt und den Fraunhofer-Campus, um sich über Hochtechnologie in Sachsen zu informieren. Abends steht ein Treffen mit Schülern und Studenten in der Palucca Hochschule für Tanz auf dem Programm.

Königin Beatrix weilt zu einem viertägigen Staatsbesuch auf Einladung von Bundespräsident Christian Wulff in Deutschland. Nach ihren Stationen in Berlin und Dresden reist sie am Freitag weiter nach Nordrhein-Westfalen.

dapd