Körperveletzung 2,08 Promille begangen

Eine Nacht in Unterbindungsgewahrsam verbrachte ein 19-jähriger Chemnitzer.

Er war nach einer Körperverletzung am Donnerstag gegen 22.00 Uhr von Polizeibeamten an der Zentralhaltestelle kontrolliert und in Gewahrsam genommen worden. Mit seinem Fahrrad war der junge Mann auf einen 55-jährigen Mann zugefahren, hatte diesen mit Schimpfworten beleidigt, dann geschubst und mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Ein Wachschutzmitarbeiter (21) hatte die Hilferufe des Opfers gehört und war eingeschritten. Anschließend verständigte er die Polizei. Bei der Überprüfung des 19-jährigen Radfahrers stellten die Beamten fest, dass dieser unter Alkoholeinfluss stand. Der Alkomattest zeigte 2,08 Promille an. Neben der Anzeige wegen Körperverletzung erhielt der Radfahrer auch eine wegen Trunkenheit im Verkehr.