Körperverletzung und Nötigung in Eutritzsch

Wegen Körperverletzung und Nötigung im Straßenverkehr am 22.August ermittelt die Polizei. In Eutritzsch übte ein Audifahrer an einem 19-jährigen Hondafahrer Körperverletzung aus, nachdem er Probleme mit dessen Fahrweise hatte.+++

Am Morgen des 22.August war der 19 Jahre alte Fahrer eines Pkw Honda auf der Delitzscher Straße stadtauswärts unterwegs. Nach seinen Angaben hatte er in Höhe Stadtbad einen Pkw Audi A6 überholt und sich wohl etwas knapp vor diesem wieder eingeordnet. Es gab jedoch weder eine Gefährdung noch eine Beschädigung.

Danach hatte er sich rechts eingeordnet, um an der Kreuzung auf die Essener Straße abzubiegen. Da die Ampel auf „Rot“ stand, fuhr er langsam weiter. In diesem Moment fuhr der Audi A6, den er zuvor überholt hatte, schräg vor ihn in seine Fahrspur und hielt an. Der 19-Jährige musste bremsen. Der Audifahrer stieg aus, riss die Fahrertür des Honda auf, beschwerte sich über die Fahrweise des jungen Mannes und schlug unvermittelt auf ihn ein.

Dieser stieg dann ebenfalls aus, wollte seinen Peiniger wegschubsen. Doch dieser drückte ihn gegen sein Auto und gab ihm einen Kopfstoß gegen seine Nase, die daraufhin blutete. Ein Zeuge, er stand mit seinem Pkw auf der linken Fahrspur, rief die Polizei. Beamte des Reviers Nord waren schnell am Ereignisort und nahmen die Personalien auf. Beim Audifahrer handelt es sich um einen 40-jährigen Leipziger. Er hat sich jetzt strafrechtlich zu verantworten. Der verletzte 19-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht.