Koloss unterwegs

Ingenieure und Bauleute lieben das Spiel mit schwerem Gerät. Aber was heute im Nordwesten von Leipzig verschoben wurde, war schon mächtig gewaltig.

Eine neue Eisenbahnbrücke – 60 Meter lang Gewicht 7 600 Tonnen.
Millimeter für Millimeter schiebt sich der Koloss vorwärts. 11 Meter pro Stunde, 19 Pressen, jede mit einer Einzelhubkraft von 250 Tonnen, sorgen für die nötige Power. Gebaut wird für die neue B6 Trasse zwischen der Pittlerstraße und dem Wiederitzscher Weg. Die Brücke führt künftig die Bahnstrecke Leipzig Leutzsch Leipzig Wahren den sogenannten Güterring über die neue Straßentrasse.

Interview: Edeltraud Höfer Verkehrs und Tiefbauamt

Bei allem Gewicht muss aber auch die Genauigkeit stimmen. 10 Millimeter Toleranz gibt es. Da darf nichts schiefgehen. Aber es ist auch noch anderes zu beachten.

Interview: Edeltraud Höfer Verkehrs und Tiefbauamt

Am Ende landeten die 7.600 Tonnen Stahlbeton auf ihren vorgesehenen Plätzen. Bereits am 2.November sollen die Gleise wieder frei gegeben werden. Die endgültige Fertigstellung wird noch bis zum März des kommenden Jahres andauern.