Kommt zum Winter Bewegung in den RB-Kader?

Leipzig – Als prominenteste Kandidaten für den Absprung gelten nach Medieninformationen Stürmer Davie Selke und Abwehrhüne Kyirakos Papadopoulos. Im Fokus der Bullen stehen demnach die Abwehrtalente Dayot Upamecano und Duje Caleta-Car, beide in Diensten von Red Bull Salzburg.

Hinter RB Leipzig liegt eine turbulente Hinrunden-Saison in der Fußballbundesliga. Platz 2 bei nur 2 Niederlagen sprechen für sich. Der sportliche Höhenflug und eine feste Stammformation fordern allerdings auch ihre Opfer.

Als prominenteste Kandidaten für den Absprung gelten nach Medieninformationen Stürmer Davie Selke und Abwehrhüne Kyirakos Papadopoulos. Beide kamen teils verletztungsbedingt nicht im gewünschten Maß zum Zuge und wünschen sich mehr Einsatzzeiten, die sie woanders bekommen könnten. Selke wird demnach mit Leverkusen in Verbindung gebracht, Papadopoulos mit dem HSV.

Mögliche Wechsel können aber erst zu Stande kommen, wenn Ersatz da wäre. Sportdirektor Ralf Rangnick geht bei der Suche nach möglichen Neuzugängen einen gewohnten Weg. Im Fokus der Bullen stehen demnach die Abwehrtalente Dayot Upamecano und Duje Caleta-Car, beide in Diensten von Red Bull Salzburg. Besonders der 18 Jährige Upamecano passt ins Anforderungsprofil der Leipziger. Sein Marktwert wird mit 5 Millionen Euro beziffert. Am 04. Januar reist das Hasenhüttl-Team ins Trainingslager nach Portugal – es bleibt abzuwarten wer dann noch oder schon im Flieger sitzt.