Komplettes Hochhaus in Strehlen unter Quarantäne

Dresden- Alle Bewohnerinnen und Bewohner eines Hochhauses auf der Hildebrandstraße im Stadtteil Strehlen befinden sich seit Donnerstag Abend in Quarantäne. Hintergrund ist der Tod eines jungen Mannes, der zeitlich versetzt zu seiner Rückkehr aus Indien an COVID-19 erkrankte und ohne erkennbare Vorerkrankungen nach deutlicher Zustandsverschlechterung verstarb. Dieser sehr schnelle Verlauf bei zunächst gutem Allgemeinzustand begründet den Verdacht, dass die Infektion auf eine Virusvariante zurückzuführen ist. Das Gesundheitsamt hat sich daher zu dem Schritt der kompletten Quarantäne bis einschließlich Dienstag entschieden. Sämtliche Personen werden nach und nach getestet. In Abhängigkeit von den Ergebnissen sind unter Umständen weitere Maßnahmen erforderlich.