“Kompromisslose Leidenschaft“- Herbert Blomstedt dirigiert Mozart und Dvořák in Semperoper

Es wird eine kostenlose Generalprobe geben. Pro Person werden dafür max. 2 Karten abgegeben. Wo es die Tickets gibt, erfahren Sie auf www.dresden-fernsehen.de. +++

„Kompromisslose Leidenschaft“- Herbert Blomstedt dirigiert Mozart und Dvořák  

Mit dem c-Moll-Klavierkonzert von Mozart und der siebten Symphonie von Antonín Dvořák stehen im 4. Symphoniekonzert der Sächsischen Staatskapelle Dresden vom 19. bis 21. Dezember 2010 zwei Werke auf dem Programm, die so gar nicht den teils immer noch verbreiteten  Klischees über die jeweiligen Komponisten entsprechen.  

Mozarts düsteres c-Moll Konzert ist neben dem Konzert in d-Moll KV 466 das einzige Werk dieser Gattung, welches in einer Molltonart steht, immerhin bei einer Gesamtheit von 27 Konzerten für Klavier und Orchester. Über die Gründe dafür wird bis heute spekuliert, der Musikwissenschaftler Martin Geck jedenfalls stellt den Charakter dieses Konzerts mit der an mittelalterliche Praktiken gemahnenden Hinrichtung eines Raubmörders in Verbindung, die sich während der Komposition nur wenige Hundert Meter von Mozarts Wohnung ereignete.

Den Solopart des Klavierkonzerts übernimmt der norwegische Ausnahmepianist Leif Ove Andsnes, in diesem Jahr »Pianist in Residence« der Berliner Philharmoniker.  

Am Pult der Staatskapelle steht der ehemalige und langjährige Chefdirigent des Orchesters, Herbert Blomstedt. Er dirigiert in der zweiten Konzerthälfte die siebte Symphonie von Antonín Dvořák, die im Vergleich zu ihren Schwesterwerken auf jegliche Folklorismen verzichtet. Blomstedt hält sie mit »ihrer herben Schönheit für Dvořáks größte Symphonie«.  

Für die Konzerte gibt es noch wenige Restkarten.  

Als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk öffnet die Staatskapelle bereits am 18. Dezember um 10 Uhr die Türen zur Generalprobe. Kostenlose Tickets sind in der Schinkelwache am Theaterplatz erhältlich. Pro Person werden max. zwei Karten abgegeben.  

4. Symphoniekonzert

19. Dezember 2010, 11 Uhr

20. Dezember 2010, 20 Uhr

21. Dezember 2010, 20 Uhr

Semperoper  

Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert c-Moll KV 491  

Antonín Dvořák
Symphonie Nr. 7 d-Moll op. 70  

Herbert Blomstedt, Dirigent
Leif Ove Andsnes, Klavier

Quelle: Semperoper Dresden
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!