Konfuzius Summer Camp in China

Am kommenden Montag, dem 19. Juli 2010, heißt es für 20 Schüler aus Sachsen: „Auf nach China“!

Wie bereits im letzten Jahr bietet das Konfuzius-Institut Leipzig gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus und Sport (SMK) in diesen Sommerferien ein zweiwöchiges Summer Camp in China an. Die Teilnehmer erwartet ein breites Lern- und Freizeitprogramm. Im Mittelpunkt stehen dabei das Erlernen des modernen Hochchinesisch und das Eintauchen in die chinesische Kultur. Einblicke in den chinesischen Alltag sollen bei Besuchen lokaler Schulen, einheimischer Familien und der Diskussion mit chinesischen Schülern geboten werden.

Gastgeber des Summer Camps ist die Zentrale der Konfuzius-Institute in Peking. Sie übernimmt die in China anfallenden Kosten des Programms. Die Aufwendungen für die An- und Abreise werden anteilig vom Freistaat Sachsen übernommen. In diesem Jahr führt die Reise in die chinesische Hauptstadt Peking und die Provinz Shandong. Auf dem Programm stehen u. a. ein Besuch der Großen Mauer, der Verbotenen Stadt, des Sommerpalastes und der Olympischen Sportstätten in Peking sowie eine Besichtigung der Heimat und Wirkungsstätte des Konfuzius’ in Shandong.

Alle mitreisenden Schüler konnten im Frühjahr eine Auswahlkommission von ihrer besonderen Eignung zur Teilnahme am diesjährigen Summer Camp überzeugen. Gefordert waren neben einem Motivationsschreiben und einer Empfehlung der Schule vor allen Dingen auch Grundkenntnisse in der chinesischen Sprache, die sich die Bewerber teilweise erst in speziellen Sprachkursen am Konfuzius-Institut in Leipzig angeeignet hatten.

Auch im nächsten Jahr soll es wieder ein Konfuzius Summer Camp in China geben. Wer Interesse hat, sollte sich mit Beginn des Frühjahrs 2011 am Konfuzius-Institut Leipzig über die Bewerbungsmodalitäten informieren.