Konkrete Pläne: neuer Stadtteil westlich des Hauptbahnhofes entsteht

Leipzig - Es geht voran: Bald soll auf zwölf Hektar Fläche zwischen der westlichen Seite des Hauptbahnhofes, der Kurt-Schuhmacher Straße und der Parthe ein neuer Stadtteil entstehen.

Quelle: RKW Architektur +

Der urbane Stadtteil soll Wohnungen, Gewerbe aber auch Grünanlagen und soziale Einrichtungen erhalten. Jedoch war vorab bekannt, dass es einige Probleme bei der Erschließung des neuen Gebietes geben wird. Dubrau hat für das Gebiet nun einen städtebaulichen Vertrag vorgestellt, der die Festsetzungen des Bebauungsplans ergänzt und mit den Eigentümern des Areals abgeschlossen werden soll – der Leipzig 1 GmbH. Wann der genaue Baustart ist, steht aktuell noch nicht ganz fest.

 

Neue Flächen für Gewerbe

Aber nicht nur neue Wohnhäuser, Kitas oder Parks sollen auf dem Gelände entstehen. Auch für neue Gewerbetreibende entsteht neuer Raum. Diese sollen vor allem aus dem Handwerk oder der IT Branche kommen, damit die neuen Anwohner keiner größeren Lärmbelästigung ausgesetzt sind.

Der Investor verpflichtet sich laut städtebaulichen Vertrag außerdem zu Bau einer Brücke über die Parthe, zur Mitfinanzierung von 54 Kitaplätzen sowie zur Beteiligung am Bieterverfahren für das Gymnasium - oder alternativ zum Verkauf der dafür benötigten Fläche.