Anzeige KONSUM DRESDEN ist mit dem Geschäftsjahr 2019 zufrieden.

Dresden - KONSUM DRESDEN schließt das Geschäftsjahr 2019 erfolgreich ab und bestätigt seine Position als Nahversorger auch in Krisenzeiten.

Im Geschäftsjahr 2019 realisierte die KONSUM DRESDEN eG einen Bruttoumsatz von 111,8 Mio. €und damit den höchsten Umsatz seit dem Jahr 2001. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatzum 2,1 %.

Dabei hielt die Genossenschafterneutdem anhaltenden Trend eines sich verdichtenden Wettbewerbs im Großraum Dresden stand. Insgesamt 6,8 Mio. € investierte KONSUM DRESDEN im letzten Jahr in das Dresdner Marktnetz. „Wir nehmen als regionaler Lebensmittelpartner einen festen Platz im Großraum Dresden ein. Wir stehen fürZuverlässigkeit, Partnerschaft, Regionalität und Nachhaltigkeit –Werte, die unsere Mitglieder und Kunden schätzen. Es ist uns gelungen, unsere regionale Bedeutung weiter auszubauen und lokale Kreisläufe zu fördern“, so Roger Ulke, Vorstandssprecher derKONSUM DRESDEN eG.

Erfolgreiche Etablierung zwei neuer Märkte

Mit 35 Märkten betrieb KONSUM DRESDEN zum 31. Dezember 2019 eine Verkaufsfläche von 29.250 qm. Zur Flächenerhöhung trägt dabei die Neueröffnung der Märkte in Dresden Bühlau am Ullersdorfer Platz sowie in Dresden Striesen auf der Löscherstraße bei. Beide Märkte konnten sich erfolgreich am jeweiligen Standort etablieren und tragen so zur positiven Entwicklung des Unternehmens bei. „Unsere Frischetheken sind ein zentraler Pfeiler unseres Qualitätsanspruchs. Der Anspruch unserer Mitglieder und Kunden nach sorgfältig ausgewählten Produkten sowie Beratungskompetenz zeigt sich im sehr hohen Frischeanteil von 54 %“, so Roger Ulke. Nicht nur die Anzahl der registrierten Einkäufe wuchs um fast 100.000 auf 10,2 Mio. Bons. Auch konnte der Durchschnittsbon von 10,78 €auf 10,92 € wiederum deutlich gesteigert werden. Progressive Wachstumstreiber sind zudem die Bereiche Imbiss, Catering und Bringservice.

Mitgliedervertrauen in die Genossenschaft wächst

Das Geschäftsjahr 2019 schließt KONSUM DRESDEN mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 313.769,58 € ab, der unmittelbar den Mitgliedern der Genossenschaft zugute kommt. Für das Jahr 2019 werden insgesamt über 270.000€ an die Mitglieder ausgeschüttet.

Zum Bilanzstichtag gehörten der Genossenschaft 21.608 Mitglieder mit Einlagen in Höhe von 6.904.504,21 € an. Der Anstieg der Mitgliedereinlagen um rund 716.000 € beweist das Vertrauen in die Genossenschaft. Von 831 Mitarbeiternder KONSUM DRESDN eG sind 92% zugleich Mitglied der Genossenschaft. Dieses Engagement würdigt das Unternehmen unter anderem durch Prämienregelungen, die„KONSUM-Rente“ sowie Mitarbeiter-Kapitalbeteiligungen. KONSUM DRESDEN beschäftigte im vergangenen Geschäftsjahr 76 Auszubildende, die unter anderem in den zwei Ausbildungsmärkten tätig sind.  

Zuverlässiger Nahversorger in Krisenzeiten

Die Umsätze des ersten Halbjahres 2020 liegen situationsbedingt deutlich über den Erwartungen der Genossenschaft und ermöglichten dem Unternehmen, pandemiebedingte Zusatzkosten (z.B. für Plexiglasscheiben, Wachpersonal, Masken und Mitarbeiterprämien) in Höhe von rund 600.000 € auszugleichen. Besonders in Zeiten der Corona-Pandemie zeigte sich das Vertrauen der Mitglieder und Kunden sowie die feste Position als Nahversorger in Dresden. „Wie Frauenkirche und Semperoper gehört KONSUM zu Dresden und ist zuverlässiger Lebensmittelpartner der Dresdner“, so Roger Ulke. Die vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 geltende Mehrwertsteuersenkung von 7% auf 5% und von 19% auf 16% wird KONSUM DRESDEN hauptsächlich zur Preissenkung der bevorzugt nachgefragten Frischeprodukte verwenden. "Wir sehen von einem pauschalen Rabatt ab und senken gezielt die Preise von Frischeprodukten, um durch die erhöhte Nachfrage vor allem die Bauern und Lieferanten in unserer Region zu unterstützen“,erläutert dazu Roger Ulke.