Kooperation ausgebaut

Schritte in die Selbstständigkeit und bei der Unternehmensnachfolge sollen in Zukunft wissenschaftlich unterstützt werden.

Dafür haben am Donnerstagnachmittag die TU Chemnitz und die Sparkasse Chemnitz einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

An der TU Chemnitz wird dafür eine Juniorprofessur „Entrepreneurship in Gründung und Nachfolge“ eingerichtet.

Dabei soll zum einen untersucht werden, wie Unternehmen erfolgreich gegründet und erfolgreich am Markt etabliert werden können.

Interview: Prof. Dr. Silke Hüsing – Dekanin der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften TU Chemnitz

Ein weiterer wichtiger Aspekt der neuen Professur ist das Thema „Unternehmensnachfolge“.

Deutschlandweit stehen mehr als 100.000 Unternehmen in den kommenden zwei Jahren vor der Übergabe.

Viele Firmenchefs tun sich allerdings schwer einen geeigneten Nachfolger zu finden.

Für die Sparkasse Chemnitz, selbst wichtiger Ansprechpartner bei Existenzgründungen, ist eine funktionierende Nachfolge bei Unternehmen ein wichtiges Anliegen.

Interview: Reiner Grimm – Vorstandsvorsitzender Sparkasse Chemnitz

Die neue Juniorprofessur der TU Chemnitz wird eng mit regionalen Unternehmen und weiteren Partnern, wie dem Gründernetzwerk SAXEED, zusammenarbeiten.

An der TU selbst haben in den vergangenen Jahren rund 140 Studierende mit ihren Ideen den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar