Kooperation der Universität Leipzig mit dem Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsen

Eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsens und der Universität Leipzig ist am Dienstag besiegelt worden.

Wie das Statistische Landesamt mitteilte, wurde durch die Präsidentin des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen, Frau Prof. Dr. Irene Schneider-Böttcher, und den Rektor der Universität Leipzig, Herr Prof. Dr. Franz Häuser, ein Kooperationsvertrag zur künftigen Zusammenarbeit beider Einrichtungen unterzeichnet. Die Partner werden unter anderem bei Forschungsvorhaben, der Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen und darüber hinaus bei der Betreuung von Diplomanden und Doktoranden aktiv sein. Ebenso ist die Möglichkeit zur Teilnahme an Praktika gegeben, so das Statistische Landesamt Sachsen. Die Zusammenarbeit schafft die Basis für erweiterte Wege der empirischen Forschung, die sich auf der Grundlage der tief gegliederten statistischen Daten auch verstärkt regionalspezifischen Fragestellungen widmen soll. Dies hilft, sowohl die Nutzung verfügbarer Daten als auch die Handlungsrelevanz wissenschaftlicher Ergebnisse zu intensivieren. Die Kooperation zwischen den beiden Partnern verspricht ein wirksames Instrument für einen nachhaltigen Innovationsprozess zu werden.