Koreanerinnen stecken Blumen für Floristikprüfung

Am Dresdner Institut für Floristik bereiten sich derzeit 14 junge Koreanerinnen auf ihre Floristikprüfung vor.

Die Schülerinnen aus Seoul kommen bereits zum vierten Mal in die sächsische Landeshauptstadt, um hier ihre Facharbeiterausbildung zu absolvieren.

Ji-Young und Young-Sun sind zwei von ihnen, die seit zwei Wochen in Dresden Blumen binden.

Morgen werden zur Prüfung bei der IHK Sträuße gebunden, Gestecke hergestellt und eine Wahlaufgabe bearbeitet.

Und alles in einem vorgegebenen Zeitrahmen.

Die Blumenpracht ist dann am Mittwoch von 10 bis 17 Uhr im Lichthof des Staatsministeriums für Finanzen zu sehen.