Korrosionsschäden an Trinkwasserader – Havarie droht

Leipzig – Von weiten Feldern umgeben – mitten in der ländlichen Idylle von Holzhausen – befindet sich eine wichtige Trinkwasserader im Leipziger Osten.

Weil die Abgabestation der Leipziger Wasserwerke hier Korrosionsschäden aufweist, wird sie aktuell aus Gründen der Versorgungssicherheit erneuert.
Diese Arbeiten sollen während eines kurzen Zeitfensters in der Nacht vom 21. auf den 22. Oktober stattfinden. Die Maßnahme ist laut den Leipziger Wasserwerken unbedingt notwendig, da ansonsten das Risiko einer Havarie bestehe. Ein Ausfall dieser Abgabestation würde zu einer Versorgungsunterbrechung von weiten Teilen der Region führen.
Die Maßnahme wird in enger Abstimmung mit der Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz GmbH durchgeführt. Um den Leipziger Südraum zu versorgen, nutzt die Fernwasserversorgung ebenfalls die Leitungen der Leipziger Wasserwerke.