Korruptionsverdacht in Dresdner Ausländerbehörde

Medienberichten zu Folge soll eine Mitarbeiterin der Dresdner Ausländerbehörde seit zwei Wochen wegen Korruptionsverdacht  in Untersuchungshaft sitzen. Die 40-jährige soll dabei geholfen haben, Vietnamesen nach Deutschland zu schleusen. +++

Sie soll Mitglied einer Bande sein, die Vietnamesen mit Hilfe von Scheinehen und Scheinvaterschaften in die Bundesrepublik bringt. Die Integrierte Ermittlungseinheit (Ines) der sächsischen Generalstaatsanwaltschaft ermittelt seit vorigem August gegen die mutmaßliche Schleuserbande. Sie soll sich in mindestens 50 Fällen strafbar gemacht haben.
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar