Kostbarkeiten aus dem Spielzeugland

Burgstädt. Bisher besichtigten über 1200 Besucher die aktuelle Sonderausstellung im Burgstädter Heimatmuseum.

Burgstädt (UW). Seit dem 29. November läuft die diesjährige Weihnachtsausstellung „100 Jahre Holzspielzeug aus dem Erzgebirge“ im Burgstädter Heimatmuseum. Bisher fanden über 1200 Besucher den Weg ins Museum, wobei die Mitarbeiter des Museums auf noch viele Gäste bis zum Jahresende hoffen. Auf alle Fälle ist die Sonderausstellung schon jetzt ein voller Erfolg. Albrecht Krenkel stellte die zahlreichen Ausstellungsstücke aus seiner Sammlung von hölzernen Spielzeugen und anderer Miniaturen zur Verfügung. Er hat es sich nicht nehmen lassen, bei der Gestaltung selbst mit Hand anzulegen. Liebevoll wurden die Stücke geordnet und arrangiert. Hier stehen Fuhrwerke, dort Busse – Autos – Straßenbahnen, eine andere Vitrine beherbergt Eisenbahnen und Zubehör, die nächste Rennautos, Hochzeitskutschen sind ebenso dabei wie ein Jahrmarkt „Das ist nur ein Teil meiner Sammlung“, sagte Albrecht Krenkel. „

Mehr hätten hier aber nicht Platz gehabt. Schließlich soll so eine Ausstellung ordentlich gestaltet und auch übersichtlich sein.“ Das Burgstädter Museum direkt am Markt hat wie folgt geöffnet: Dienstag/Donnerstag 10 bis 14 Uhr, Sonntag 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung (Telefon 0 37 24/66 63 15). Geschlossen ist am 01.01.09.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar