Kostengünstige Wohnungswechsel: Umzugskosten in Leipzig am niedrigsten!

Rund 3,5 Millionen Bundesbürger ziehen jedes Jahr um. Die meisten tragen dabei die Kisten nicht mehr selbst, sondern beauftragen Umzugsfirmen. Laut einer Studie von des Internetportals preisvergleich.de sind diese in Leipzig besonders günstig. +++

Rund 700 Unternehmen in den 120 größten deutschen Städten wurden vom Team des Internetportals untersucht. Abgefragt wurde eine durchschnittliche 65 Quadratmeter große 3-Zimmer-Wohnung. Es wurden die Kosten für’s Abholen, Anliefern – ohne Ab- oder Aufbau oder Ein- oder Auspacken von Kisten sowie einem maximalen Transportradius von zehn Kilometern ermittelt.

Laut der Studie schneidet Leipzig bei diesen Parametern mit am besten ab. Gerade einmal 588 Euro muss man für den Umzug innerhalb der Messestadt bezahlen. Damit liegt Leipzig auf dem zweiten Platz des Rankings und rund 60 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt. Nur in Hof ist ein Umzug mit 300 Euro noch günstiger.

Die anderen Sachsen-Metropolen Dresden und Chemnitz liegen im guten Mittelfeld. Während man in der Landeshauptstadt 821 Euro bezahlt, sind es in Chemnitz 643 Euro. Generell sind die Umzugskosten in den neuen Bundesländern niedriger als in den alten.

Spitzenreiter bei den Preisen ist übrigens Mainz, das mit rund 1.400 weit über dem Durchschnitt liegt. Gefolgt von Tübingen und Koblenz, wo man ähnlich tief in die Tasche greifen muss.