Krad-Fahrer schwer verletzt

Chemnitz-Harthau: Auf der Annaberger Straße unterwegs war am Donnerstag der 34-jährige Fahrer eines Krads Yamaha.

Etwa 100 Meter nach dem Ortseingang von Chemnitz stürzte er in einer Rechtskurve vermutlich wegen unangepasster Geschwindigkeit, wobei sich der 34-Jährige schwere Verletzungen zuzog. Er hatte kurz zuvor ein Fahrzeug überholt und dazu die doppelte Sperrlinie überfahren. Außerdem war der 34-Jährige laut Polizei bereits etwa 1,5 Kilometer vor der Unfallstelle mit unangepasster Geschwindigkeit, 127 km/h bei erlaubten 70 km/h, gemessen worden. Bei dem Unfall entstand an der Yamaha Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar