Kräftemessen am Kulkwitzer See

1.300 Sportbegeisterte stürzten sich am Sonntag in den Kulkwitzer See, aufs Fahrrad und auf die Laufstrecke – beim 29. LVB-Triathlon. Wir waren mit der Kamera vor Ort. +++ 

Punkt 11 Uhr fiel der Startschuss für den LVB-Triathlon. Unterteilt in verschiedene Starterfelder begaben sich insgesamt 1.300 Sportler auf die Strecke.

Hauptlauf – und besonderer Höhepunkt war die sächsische Landesverbandsmeisterschaft über die Olympische Distanz.

Interview: Sven Bemmann – Leipziger Triathlon e.V.

Schon kurz nach dem ersten Massenstart mit 200 Teilnehmern konnten sich die ersten Triathleten in den noch kalten Fluten des Kulkis absetzen. Als erster aus dem Wasser kam Christian Otto mit einigem Abstand zu Per Bittner.

Nach schnellem Umziehen im Wechselgarten ging es für die Wettkampfteilnehmer auf die 10 Kilometer lange Radstrecke – 4 Runden, also insgesamt 40 Kilometer, mussten bewältigt werden.

Per Bittner konnte hier seinen Rückstand wettmachen und kam vor Christian Otto ins Ziel.

Angefeuert von den Besuchern ging es für die Triathleten dann auf den letzten Teil der Strecke – 5 Kilometer Crosslauf entlang des Kulkwitzer Sees.

Nach 1 Stunde, 51 Minuten und 40 Sekunden kam Per Bittner mit einem neuen Streckenrekord als erster Teilnehmer ins Ziel.

Interview: Per Bittner – Sieger 29. LVB-Triathlon

Auch der langjährige Partner des Triathlons, die Leipziger Verkehrsbetriebe, waren von dem sportlichen Großereignis begeistert.

Interview: Ulf Middelberg – Leipziger Verkehrsbetriebe

Auch im kommenden Jahr werden wieder hunderte Sportbegeisterte bei der 30. Ausgabe das Abenteuer Triathlon wagen – dann wird sich zeigen, ob der neue Streckenrekord von Per Bittner geschlagen werden kann.