Kreativzentrum Leipzig-Grünau blickt auf seine gewaltige Geschichte zurück

Leipzig – Das Kreativzentrum Grünau – ein Ort, der vor Ideen, Schöpfung, Ausdruck und Kunst nur so strotzt. Und das schon seit einem Vierteljahrhundert. Die glanzvollsten Momente fasst eine Vernissage retrospektiv in der Garskestraße zusammen.


„Wir haben in der Vorbereitung waren wir erstaunt, wenn man alles nochmal Revue passieren lässt, was alles passiert ist, was wir alles gemacht haben, auf die Beine gestellt haben, wo wir beteiligt gewesen sind und was das für tolle Sachen waren. Da kommen natürlich ganz viele Erinnerungen hoch und ich muss sagen, auch die Vorbereitung hat den Mitarbeitern und dem kleinen Team unwahrscheinlich viel Spaß gemacht“, so Annette Leucke, PR & Marketing des Kreativzentrum Leipzig-Grünau.

Aus der anfänglichen Idee, Kindern, Jugendlichen aber auch Erwachsenen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung in Grünau zu bieten, ist schließlich eine Institution herangewachsen, in der nun schon die zweite Generation Raum für Teilhabe an allen möglichen Formen der Kunst findet.

Eine Vision, die zur Tradition wurde, die den Schaffern und Machern auch in Zukunft weiter erhalten bleiben soll:

„Wir hoffen ganz einfach, dass es das Kreativzentrum noch ganz lange gibt. Dass wir nicht – wo wir manchmal das Gefühl haben – Steine in den Weg gelegt zu bekommen oder eher von den stellen, die uns unterstützen könnten, zu wenig wahrgenommen werden. Dass da mehr passiert. Für freuen uns über jeden, der uns ehrenamtlich oder mit einem kleinen Honorar unterstützt. Wir haben da Unterstützer. Wir hoffen, dass uns diese Menschen erhalten bleiben und dass es vielleicht auch mehr werden“, so Leucke.

Die Ausstellung wird noch bis Ende des Jahres während den Öffnungszeiten des Zentrums zu sehen sein.

Mit einer festlichen Tanz-Gala am ersten Juni im Gewandhaus wird der Geburtstag abschließend gemeinsam mit rund 500 Wegbegleitern und Gästen groß gefeiert.