Universität Leipzig: Bildung des Krebs-Proteins erforscht

Leipzig- In der Universität Leipzig haben Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen die Bildung des Krebs-Proteins Ki-67 entschlüsselt. Das neu gewonnene Wissen kann dabei helfen zu ermitteln, ob eine Geschwulst gutartig ist oder einen bösartigen Tumor enthält. 

In der Tumor-Diagnostik seien die Eigenschaften des Proteins von zentraler Bedeutung. Bisher war jedoch nicht bekannt, wie es zu der Entstehung des Krebs-Proteins kommt, so Kurt Engeland, Professor für Molekulare Onkologie an der Medizinischen Fakultät Leipzig. An der Universitätsfrauenklinik hat das Forschungsteam um Prof. Dr. Kurt Engeland nun die Entstehung und Regulierung von Ki-67 aufgeklärt und die Ergebnisse in der aktuellen Ausgabe von Cell Death & Differentiation veröffentlicht.

© Universität Leipzig
 

 

 

 

Prof. Dr. Kurt Engeland, Professor für Molekulare Onkologie an der Medizinischen Fakultät Leipzig