Kreditgeschäft trotz Konjunkturtrübung auf Vorjahresniveau

Wie die Ostsächsische Sparkasse heute mitteilte, schließt sie das Jahr mit einem deutlichen Einlagenwachstum ab.

Das belegen die vorläufigen Zahlen (Stand November 2008) des Finanzdienstleistungsinstituts. Die Kundeneinlagen kletterten auf rund 8,2 Milliarden Euro (2007: 7,7 Milliarden Euro) und stiegen damit um 500 Millionen Euro. 

Diese Entwicklung schlägt sich auch in der Zahl der Kunden nieder. Die Zahl der Privatgirokonten erhöhte sich im ablaufenden Geschäftsjahr um 3,9 Prozent auf 580.000 Konten.

Auch im Kreditgeschäft knüpft die Sparkasse an das Ergebnis des Vorjahres (449 Mio.) an. Die Neuzusagen für Kredite erreichten im November insgesamt 415 Millionen Euro. Allein an Unternehmen und Selbständige wurden bisher 185 Millionen Euro neue Kreditmittel zugesagt.

Quelle: Ostsächsische Sparkasse

++

Mehr Nachrichten in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar