Kretschmer dankt für Einsatz gegen Waldbrände

Sachsen - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat allen Helfern für ihren Einsatz gegen die Waldbrände in der Sächsischen Schweiz gedankt.

Es sei ein großes Zeichen europäischer Solidarität, dass die Slowakei, Polen und Italien an der deutsch-tschechischen Grenze Unterstützung leisten, sagte Kretschmer der Deutschen Presse-Agentur. Viele haupt- und ehrenamtliche Einsatzkräfte würden Tag und Nacht daran arbeiten, die Waldbrände im Elbsandsteingebirge und an der sächsisch-brandenburgischen Grenze zu löschen. Dafür sprach Kretschmer seinen tiefsten Dank und Respekt aus. Sachsen erhalte viel Unterstützung von der Bundeswehr und der Bundespolizei, aber auch von europäischen Nachbarn, sagte Kretschmer. 

Nach Angaben von Regierungssprecher Ralph Schreiber unterstützt das Kabinett die betroffenen Regionen aktiv bei der Brandbekämpfung. Täglich finde eine Telefonkonferenz mit Kretschmer statt, an der das Innenministerium, die Landesdirektion und die Staatskanzlei teilnehmen. Inzwischen sei die Runde auch um den Landrat des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Michael Geißler (CDU), erweitert worden. Der Ministerpräsident habe zudem am Mittwoch mit dem Deutschen Botschafter in der Tschechischen Republik gesprochen, um ein Treffen von Innenminister Armin Schuster am Donnerstag auf der tschechischen Seite des Nationalparks vorzubereiten.

«Ministerpräsident Michael Kretschmer unterstützt ausdrücklich die Anordnung des Landkreises für ein Betretungsverbot für die Wälder in der Region und bittet, dieses unbedingt einzuhalten. Wichtig ist jetzt, dass die beteiligten Einsatzkräfte ungehindert die Waldbrände löschen können und Gefährdungen ausgeschlossen werden», sagte Schreiber. (mit dpa)