Kreuzgymnasium feiert Richtfest

Das Kreuzgymnasium in Stiesen hat heute Richtfest gefeiert. Die Mitglieder des Kreuzchores, die Kruzianer, lernen seit dem Bestehen des Chores im 13. Jahrhundert an dieser traditionsreichen Schule.

Noch knapp ein Jahr, dann können die Kruzianer ihr angestammtes Domizil wieder beziehen. Bis dahin wird weiter umfassend modernisiert. Das heutige Richtfest bildet den Abschluss für den Rohbau des Gebäudes und die Errichtung des Dachstuhls. Obwohl Petrus heute nicht so recht wollte, waren doch alle guter Dinge.

Bislang wurden fünf Millionen Euro verbaut. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 14 Millionen Euro. Dafür bekommen die Schüler eine neue Sporthalle, ein neues Dach und einen Eingangsbereich mit Aufzug. Außerdem wird der Schulhof begrünt.

Im Februar 2009 soll alles fertig sein. 

Der neogotische Bau des Kreuzgymnasium wurde Ende des 19. Jahrhunderts nach Entwürfen von Hermann Kickelhayns gebaut. Bis 1933 befand er sich in der Trägerschaft der Freimauerer. Trotz einiger Bombenschäden konnte der Komplex 1946 wieder bezogen werden. Seit 2005 die beiden Dresdner Kirchenbezirke Dresden-Mitte und Dresden-Nord Träger der Schule. Dieser ist gleichzeitig der Bauherr.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar