Krimi für Kinder

Das Chemnitzer Figurentheater feiert am Sonntag die Premiere des Stückes „Rico, Oskar und die Tieferschatten“.

Das Stück richtet sich an Kinder ab 10 Jahren.

Hauptfigur ist Rico, ein Junge aus Berlin-Kreuzberg, der von sich selbst sagt, dass er ein Orientierungsvermögen „wie eine besoffene Brieftaube in einem Schneesturm bei Windstärke 12“ hat. Er lebt mit seiner alleinerziehenden Mutter zusammen in der Dieffenbachstraße 93.

Der pfiffige Schüler besorgt die Einkäufe und macht sich in seinem Nachdenksessel gerne laut Gedanken über das Leben, seine Ängste und die Mitbewohner im Haus. Eines Tages zieht Oskar, ein neuer Junge, in das Wohnhaus.

Dieser ist hochbegabt, aber sehr ängstlich, deshalb trägt er immer einen blauen Motorradhelm, denn es könnte schließlich irgendwo Gefahr lauern. Die beiden Jungen freunden sich an und stürzen sich in ein großes Abenteuer.

Sie wollen einen Kindesentführer dingfest machen. Als auch Oskar verschwindet, ist Rico ganz auf sich allein gestellt.

Das Stück „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ basiert auf dem Kinderkrimi von Andreas Steinhöfel.

In Chemnitz inszeniert Alexandra Wilke zusammen mit Thomas Weinhold Ricos Lebenswelt, die Straßenschluchten von Berlin und die skurrile Hausgemeinschaft.

Wer für die Premiere am Sonntag keine Karten mehr bekommt, kann das Stück noch bis zum 13. Juni im Figurentheater des Schauspielhauses Chemnitz ansehen.