Krippenweg erweitert

Der Annaberger Krippenweg ist um drei Figuren reicher.

Zum Bergmannsadvent am 7. Dezember in der Bergkirche St. Marien wurden Marktfrau, Bäckermädchen und Hausierer vorgestellt. Seit dem Jahr 2000 entsteht in Regie der Stadt Annaberg-Buchholz und mit Unterstützung der Evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Annaberg-Buchholz unter den geschickten Händen renommierter erzgebirgischer Holzbildhauer die Bergmännische Krippe.

Jahr für Jahr werden zur Weihnachtszeit neue etwa 1,20 m große Holzfiguren übergeben. Durch ihre Gestaltung und Ikonografie verlegen sie das biblische Weihnachtsgeschehen in eine Bergbaulandschaft des 19. Jahrhunderts.
In beispielhafter Weise wird damit die enge Verbindung von Bergbau-, Glaubens- und Stadtgeschichte erlebbar gemacht. Gäste und Einwohner der Stadt werden nach der endgültigen Fertigstellung die Gelegenheit haben, in der einzigen bergmännischen Sonderkirche Sachsens, der Bergkirche St. Marien am Annaberger Markt, über 30 geschnitzte Großfiguren in Augenschein zu nehmen, die eine Annaberger Weihnachtsgeschichte darstellen.

++
Mehr Veranstaltungstipps finden Sie hier

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar