Kritik an Arbeitslosengeld II-Bescheiden

Die Bescheide zum neuen Arbeitslosengeld II, die die Agentur für Arbeit seit Wochen-Beginn verschickt, sind oft fehlerhaft berechnet.

Das meldet der Wuppertaler Arbeitslosen- und Sozialhilfeverein Tacheles. Der Verein kritisiert insbesondere, dass die Nutzwasser-Kosten nicht mehr im Rahmen der Unterkunfts-Kosten erstattet werden. Arbeitslose sollen die Kosten aus dem Regelsatz bezahlen. Dem jedoch widerspricht Tacheles. Die neue Regelleistung sei vorrangig für Lebensmittel, Hausrat, Kleidung und persönliche Dinge bestimmt.