Krystallpalast Varieté erhält neues Belüftungssystem

Leipzig - In Zukunft sorgt ein neues Luftdesinfektionssystem im Krystallpalast Varieté in Leipzig für genug Sicherheit vor Infektionen. Das System basiert auf UV-C-Strahlungen und wird in den beiden Spielstätten in der Magazingasse und auf dem Wilhelm-Leuschnerplatz zum Einsatz kommen.

Das Krystallpalast Varieté in Leipzig startet mit einem neuartigen Belüftungssystem in die Wintersaison. So kann auch in Zeiten von Corona die Dinnershow "Gans ganz anders" auch in diesem Jahr wieder stattfinden.

Um einer Infektion vorzubeugen, sorgen ein ausgearbeitetes Hygienekonzept und ein neues Luftdesinfektionssystem, das auf UV-C- Strahlungen basiert, für Schutz.

Diese Herangehensweise ist allerdings nicht neu. Das spezielle Verfahren wird bereits für Desinfektionen in OP-Bereichen und auf Krankenstationen verwendet. Dabei wird die Luft angesaugt und nach der Behandlung mit dem UV-C- Licht wieder abgegeben.

Lebendige Luftbestandteile wie Viren und Bakterien werden auf diese Weise nahezu vollständig abgetötet. Da keine Nebenprodukte entstehen, ist der Einsatz daher unbedenklich.

In den beiden Spielstätten in der Magazingasse und auf dem Wilhelm-Leuschnerplatz soll dieses Verfahren zum Einsatz kommen.

Für eine gründliche Desinfektion tragen insgesamt 37 Geräte im historischen Spiegelsaal bei.

Das Programm in diesem Jahr findet unter dem Titel "Hilfe, die Ritter kommen!" statt.

Im Rahmen des Förderprogramms "Neustart Kultur" des Bundes wurde das spezielle Desinfektionsverfahren mit 75.000 Euro gefördert. Der Eigenanteil vom Krystallpalast Varieté beläuft sich auf rund 8000 Euro.