Künstlerplakate aus der DDR

In den Kunstsammlungen Chemnitz sind ab Samstag Künstlerplakate aus der DDR zu sehen.

Die Werke von über 70 bildenden Künstlern dokumentieren die vielfältigen Aktivitäten der Maler, Grafiker und Plastiker in den unterschiedlichsten Kunstzentren. Sie entstanden zwischen 1967 und 1990.

Die meisten Plakate sind von den Künstlern selbst bzw. in ihrer Anwesenheit gedruckte Handabzüge. Gestiftet wurden die 100 Exponate von einem Ehepaar aus Kronberg im Taunus.

Mit der Schenkung können die Kunstsammlungen Chemnitz ihren eigenen umfangreichen Plakatbestand erweitern. Zu sehen ist die Ausstellung bis 15. März.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung