Kürzung bei Rettungsleitstellen

In Sachsen wird es künftig deutlich weniger Rettungsleitstellen geben.

Innenminister Albrecht Buttolo will die Anzahl bis 2010 um mehr als die Hälfte kürzen. Im Moment gibt es in Sachsen 20 Rettungsleitstellen. Sie kümmern sich um die Koordinierung von Rettungseinsätzen und Notärzten. Grund für die Kürzungspläne sei die derzeit ineffektive Arbeitsweise der Rettungsleitstellen. Wie es heißt, haben im vergangenen Jahr 12 Prozent der Rettungsfahrzeuge bis zum Einsatzort länger als 12 Minuten gebraucht und sind damit zu spät gekommen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar