Kürzungen im Kulturbereich

Die weihnachtliche Vorfreude – sie wird in diesem Jahr vor allem von den nicht enden wollenden Spardiskussionen getrübt.

Auch Chemnitz macht da keine Ausnahme – so wurde in der letzten Stadtratssitzung der erste Teil des kommunalen Sparpakets beschlossen.

Nun droht im Kulturbereich erneut akute Geldnot – denn auch die Landesmittel werden wohl im kommenden Haushalt drastisch gekürzt werden.

Denn zusammen mit der Haushaltsvorlage soll der Landtag morgen die geplante Novellierung des Kulturraumgesetzes beschließen. Für die sächsischen Kulturschaffenden bedeutet dies knapp 4 Millionen Euro weniger Fördermittel.

Welche Auswirkungen das auf die Chemnitzer Kultur hat – wir haben nachgefragt.