Kugeliger Nachwuchs im Tierpark

Chemnitz- Seit Ende letzten Jahres gibt es bei den Kugelgürteltieren im Tierpark im Chemnitz Nachwuchs.

 

Die Mutter Piepe hat Nachwuchs bekommen. Das Kleine fanden die Pfleger in der Schlafkiste der Mama. Somit ist es der erste Nachwuchs von Mama Piepe und Papa Pacho. Denn Pacho kam erst im letzten August in den Tierpark Chemnitz. Das Geburtsgewicht des kleinen Rackers lag bei nur 99 Gramm.  Heute wiegt es 721 Gramm, was vollkommen gewöhnlich ist. Somit ist es fit, aufgeweckt und neugierig. Das Geschlecht des Jungtiers lässt sich erst in den nächsten Wochen feststellen. Die Pfleger nehmen jedoch an, dass es ein Mädchen ist. Wer den runden Zuwachs der Kugelgürteltiere gerne mal sehen möchte, der kann beim wöchentlichen Wiegen (jeden Donnerstag um 14 Uhr) dabei sein. Auch im Tropenhaus gibt es neue Bewohner. Die Straußwachteln haben  ebenfalls Kinder bekommen und gemeinsam betreuen Hahn und Henne ihre Jungtiere. Die Kleinen sieht man zunächst immer in der Nähe ihrer Eltern. Inzwischen können die Küken eigenständig ihr Futter aufpicken.

 

Wie bei Fasanenartigen üblich – zu deren Familie sie zählen – unterscheiden sich auch bei den Straußwachteln die Geschlechter deutlich in ihrer Gefiederfärbung. Die Weibchen sind nicht so auffällig gefärbt wie die Männchen. Auch die Jungtiere tragen anfangs allesamt eine eher unscheinbare Gefiederfärbung, die zur Tarnung beiträgt. Später bekommen die Männchen dann ihre auffällige rotbraune Haube.