Kulinarischer Genuss der Extraklasse

Chemnitz – Um ein erfolgreiches Hotel oder Restaurant führen zu können, braucht es erstklassiges Fachpersonal. Die Ausbildung zum Koch, Hotel- und Restaurantfachmann ist daher an viele Qualitätsstandards gebunden.

 

Die Besten der Besten dürfen sich dann jedes Jahr bei den Landesjugendmeisterschaften für gastgewerbliche Berufe messen. Mitte Mai wurde nun bereits zum 24. Mal der sächsische Nachwuchs vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband, den Fachverbänden und der sächsischen Industrie- und Handelskammer auf Herz und Nieren geprüft.

Antreten durften insgesamt 33 der besten Azubis der 2. und 3. Lehrjahre aus Sachsen.

Durchsetzen konnten sich letztendlich drei Azubis aus Chemnitz. Über den zweiten Platz in der Kategorie Hotelfachmann bzw. -frau konnte sich Lena Colditz aus dem Schlosshotel Wasserschloss Klaffenbach freuen. Noch erfolgreicher waren jedoch die Nachwuchs-Köche. Hanna Lehmann vom La Bouchée und Maximilian Lermer vom alexxanders Hotel & Boardinghouse belegten in ihrer Kategorie den ersten und zweiten Platz.

Die Nachwuchsgastronomen hatten innerhalb von zwei Tagen ein straffes Programm zu absolvieren und mussten ihr Können in Theorie und Praxis unter Beweis stellen. Unter anderem standen das Eindecken einer Festtafel, Produkterkennung, ein mehrsprachiges Rollenspiel an der Rezeption sowie die Zubereitung eines 4-Gänge-Menüs aus einem vorgegebenen Warenkorb auf dem Plan.

Ende Oktober messen sich die besten Azubis der verschiedenen Bundesländer bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Königswinter. Dann will auch Hanna Lehmann wieder mit ihren Kochkünsten überzeugen.