Kultkneipe schließt für immer ihre Türen

Chemnitz- Eine traurige Nachricht erreichte die Fans der Kultkneipe Flowpo am Dienstagmorgen. Überraschend gab der Betreiber via Facebook das Ende einer Ära bekannt.

Darin heißt es, dass schon seit einer Weile um das Bestehen des Kult-Lokals gekämpft wurde. Nach Angaben des Betreibers Danny Szillat ist nicht nur das Flowpo, sondern auch die Absintheria und der Hopfenspeicher von der Schließung betroffen.

Grund für die Schreckensnachricht ist die fortwährend sinkende Besucherzahl in allen Lokalen. Diese drängten den Gastronomen dazu, wegen Mangel an ausreichend finanzieller Kapazitäten, zu kapitulieren.

Ein Großteil der Facebook Community konnte es kaum glauben, dass das Flowpo so plötzlich schließt. So ist beispielsweise Christin frustriert darüber, dass das Lokal zu macht. Isabel wünscht sich sogar das die Leute dafür Kämpfen, sodass das Flowpo weiter bestehen kann. Aber auch kritische Stimmen werden laut. So sei es laut Markus keine Überraschung.

Seit 2011 führte Szillat das Lokal an der Brückenstraße. Einen Nachfolger für das Szenelokal gibt es bisher noch nicht.